R-Link Update

09.02.2019

R-Link Aktualisierungshinweis

Renault stellt für das R-Link Evolution ein Update bereit, das den sog. WNRO-Fehler im GPS-System korrigiert. Dieses Update muss vor dem 6. April 2019 durchgeführt werden, damit die Funktion des Navigationssystems gewährleistet ist.

GPS? WNRO?

Das satellitengestützte Global Positioning System GPS ermöglicht die Positionsbestimmung durch unsere Navigationsgeräte, sei es im Handy oder im Auto. Wichtig ist dabei ein präzises Zeitsignal, und hier hat das GPS-System, das aus den 1980er Jahren stammt, ein Problem:

Die Datumsberechnung des GPS Systems beruht auf einer Wochenzählung, die im Januar 1980 startete. Die Wochenanzahl wird dabei in einer 10bit Variablen gespeichert, die maximal 1024 Werte annehmen kann. Nach 1024 Wochen fängt dieser Wochenzähler wieder bei 0 an.

Dieser Wochenzähler-Überlauf wird im Englischen als „week number rollover“ – WNRO – bezeichnet. Manche Empfangsgeräte werden dadurch orientierungslos.

Erstmals trat dieser Überlauf am 22. August 1999 auf. Der nächste wird sich am 7. April 2019 ereignen.

Das R-Link-Update

Bislang wurde ich von Renault über dieses notwendige Update nicht explizit benachrichtigt. Im R-Link-Store meines MyRenault-Accounts wird mir ein „System Update (obligatorisch)“ angezeigt, von dem ich aber nicht weiß, ob es DAS Update zum Beheben des WNRO-Bugs ist. Renault schreibt ja nie dazu, was jeweils geändert wurde und welche Version es ist.

Der beste Weg, dieses Update auszuführen, führt daher über Renaults EASY CONNECT Website für Multimediasysteme mit diesem Link:

→ Aktualisierung R-LINK Evolution

Zur Überprüfung, ob das Update für das jeweilige Fahrzeug erforderlich ist bzw. zur Verfügung steht, muss die Fahrgestellnummer eingegeben werden. Das ist die FIN (eng. VIN), die in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 im Feld E steht.

FIN in der Zulassungsbescheinigung

Download

Steht ein Update zur Verfügung, muss als nächstes eine ca. 240MB große ZIP-Datei heruntergeladen werden.

Diese ZIP-Datei enthält eine ca. 480MB große Datei „TOMTOM.000“. Diese muss ins Stammverzeichnis eines leeren USB-Sticks entpackt bzw. kopiert werden.

Der verwendete USB-Stick soll laut Anleitung eine Größe von 8-32GB haben und mit dem Dateisystem FAT32 formatiert sein.

Installation

Mit dem USB-Stick, der die Datei „TOMTOM.000“ enthält, geht es dann in der ZOE weiter.

Die Installation dauert ca. 20 Minuten und kann auch während einer entsprechend langen Fahrt nebenbei laufen. (Während der Installation steht dann natürlich das R-Link nicht zur Verfügung.)

Zuerst den Start-Knopf drücken, so dass die ZOE in den READY-Zustand geht, auch, wenn sie nicht gefahren wird. Das ist wichtig, damit sie während der Installationsprozedur nicht einschläft.

Dann das R-Link einschalten und den USB-Stick in die USB-Buchse rechts neben dem SD-Kartenslot einstecken. Ggf. etwas warten, bis das R-Link den Stick und die Datei erkannt hat.

Als nächstes kommt eine Abfrage, ob die Software-Aktualisierung gestartet werden soll. Diese muss logischerweise bejaht werden.

Dann passiert eine gefühlte Ewigkeit nichts weiter als:

System wird aktualisiert

Nach ca. 20 Minuten ist die Installation beendet. Das R-Link startet neu und schließlich kommt der erlösende Hinweis „Aktualisierung erfolgreich“:

Aktualisierung erfolgreich

Erfolgskontrolle

Unter Menü → System → Status und Informationen → Versionsinformationen kann man überprüfen, ob das Update richtig durchgeführt wurde: Die derzeit aktuellste Versionsnummer der Anwendung beginnt mit 11.344 oder höher.

Leitfaden

Hier noch einmal der von Renault bereitgestellte „Leitfaden für die Softwareinstallation“ als PDF-Datei.