Home » Allgemein » Rhombe

Rhombe

ZOE von vorn (Rhombe)

Inspektion

Im Mai 2017 ist wieder eine ZOE-Inspektion fällig, bei rund 41.500km. Der „Reinluftfilter“ wird getauscht und die Bremsflüssigkeit.

Inspektion 2017 Eingriff A

Inspektion 2017 Eingriff B

Die Werkstatt stellt außerdem fest, dass das linke vordere Traggelenk erneuert werden muss. Dazu ist ein Aus- und Einbau des Querlenkers erforderlich.

Inspektion 2017 Eingriff D

Möglicherweise wirkt es sich hier aus, dass ich immer mit 3bar auf den Reifen herumfahre. Das mache ich, um den Rollwiderstand zu verringern, dadurch den Energieverbrauch zu senken und dadurch wiederum die Reichweite etwas zu erhöhen. Aber wenn ich mir die 151,26 € netto da auf der Rechnung anschaue, überlege ich, ob die paar herausgeholten Kilometer den vorzeitigen Verschleiß des Traggelenks jemals kompensieren können.

Vielleicht lasse ich doch wieder etwas Luft ab, das erhöht auch den Fahrkomfort etwas. Wegen des in den letzten Jahren erfreulich engmaschiger gewordenen Netzes an Ladestationen komme ich unterwegs kaum noch mit Restreichweiten unter 20km an einer an. Also bin ich lieber etwas weicher und mit künftig hoffentlich länger haltenden Traggelenken unterwegs.

Austausch der Rhombe

Die prominente Renault-Rhombe vorn auf der Ladeklappe ist bei den „alten“ ZOEs blau. Sieht aus wie wenn da noch Schutzfolie auf dem Chrom wäre. Diese blaue Beschichtung lässt sich aber nicht abziehen, sondern haftet sehr dünn und sehr fest auf dem Chrom darunter. Im Laufe der Zeit beginnt diese Beschichtung jedoch erst Risse zu bilden und sich dann stückweise abzulösen, wobei die blauen Reste hässlich und hartnäckig haften bleiben.

Rhombe mit abblätternder Beschichtung

Ein Chrom-Logo ohne blaue Reste wäre jetzt für mich kein Grund, nicht mehr in die ZOE einzusteigen. Ein, zwei Mal probiere ich, die verbliebene Beschichtung irgendwie abzuzupfen – ohne Erfolg.

Nun ist meine Garantie leider schon abgelaufen (sonst hätte ich die Rhombe auf Garantie tauschen lassen), aber ich habe läuten hören, dass Renault sich hier möglicherweise kulant zeigt und die Kosten für eine neue Rhombe übernimmt. (Kostet übrigens stolze 49,73 € netto, dieses schlichte Teil.) Warum auch nicht – ist ja schließlich ihr Logo, und wenn das abgewrackt aussieht, spricht das nicht unbedingt für Qualitätsarbeit und fällt auf die Marke insgesamt zurück.

Also sage ich in der Werkstatt, als ich die ZOE zur Inspektion abgebe, sie sollen die Rhombe vorn tauschen, sofern sie direkt eine neue da haben. Ich rechne eigentlich mit einer unbeschichteten, aber als ich meine ZOE abhole, prangt vorn eine neue blaue Rhombe. Na OK, aber mal sehen, wie die in 2 Jahren aussieht.

Aus- und Einbau der Stoßstange?

Leicht geschockt bin ich über die entsprechende Rechnungsposition. Angeblich war es für den Tausch der Rhombe erforderlich, die Stoßstange auszubauen:

Inspektion 2017 Eingriff C

So richtig seltsam kommt mir das erst vor, als ich wieder zu Hause bin. Ich schaue mir die Ladeklappenkonstruktion an und überlege, welche konstruktionstechnische Notwendigkeit bestehen könnte, für einen Rhombentausch die Stoßstange ausbauen zu müssen. Mir fällt keine ein.

Ich frage in der Werkstatt nach und bekomme zur Antwort

„laut Herstellervorgaben […] ist für den Austausch der Rhombe die Stoßstange zu demontieren.“

Was ist das denn für ein Schelmenstück?

Ich frage mal bei anderen Betroffenen nach, wir ZOE-Fahrer/innen sind ja gut vernetzt. Bei niemandem, der die Rhombe hat tauschen lassen, wurde dazu die Stoßstange ausgebaut. Wozu auch? Es geht ja ganz einfach:

Tausch der Rhombe in 5 Minuten

(Herzlichen Dank für diese Anleitung von „stromer“ aus Berghaupten!)

1. Aufkleber in der Ladeklappe entfernen und die Schraube mit einem Torx-Schraubendreher T25 lösen:

Rhombentausch 1

2. Den kompletten Deckel kräftig nach rechts schieben:

Rhombentausch 2

3. Die 2 Schrauben auf der Rückseite des Deckels mit einem Torx-Schraubendreher T20 lösen:

Rhombentausch 3

4. Rhombe an den 4 markierten Stellen ausklipsen:

Rhombentausch 4

5. Fertig:

Rhombentausch 5

Jetzt das ganze wieder zusammenbauen.

Zeitbedarf (gestoppt): < 5 Minuten.

Aus blau mach Chrom

Und wer einfach nur die blauen Reste abbekommen will und mit einer blanken Rhombe zufrieden ist, kann durch abwechselndes Tauchen in Eiswasser und kochendes Wasser die blaue Folie problemlos entfernen. (Danke an „STEN“ für diesen Tipp!)

Vertrauensfrage

Ich war ja bislang immer sehr zufrieden mit der Qualität meiner Werkstatt und mit deren Service. Nun hat dieser gute Eindruck leider einen Riss bekommen, denn entweder hat der Kollege, der die Rhombe getauscht hat, keine Ahnung oder die Werkstatt hat mir vorsätzlich eine Leistung bzw. Arbeitszeit berechnet, die sie gar nicht erbracht bzw. benötigt hat. Beides ist unschön.

Und warum Renault offenbar tatsächlich vorgibt, dass bei einem Austausch der Rhombe die Stoßstange auszubauen ist, will ich gar nicht erst wissen. Die Antwort könnte mich beunruhigen.

Kulanz

Ich reiche die Rechnung bei Renault Deutschland ein und bitte um Kostenerstattung der Position „Eingriff C“. Schon am nächsten Tag werde ich von einer sehr netten Mitarbeiterin angerufen und mir wird unkompliziert eine Erstattung des größten Teils dieser Kosten zugesagt. Knapp 2 Wochen später ist das Geld tatsächlich auf meinem Konto.

Den Rest regle ich mit der Werkstatt.